Nachdem wir nun schon oft auf dem Weg zu unseren Konzerten die Landesgrenze Bremens hinter uns gelassen haben, die zweite Premiere von “ich und mein Tiger” in diesem Jahr: Open Air.

Zunächst hatte uns der Musik – und Kulturverein zu sich nach Groß Schneen eingeladen auf Ihrem OpenAir Fest zu spielen. Als Opener. weil wir so ruhige Musik machen. Und die Leute lagen mit Ihrer Wahl ganz richtig: Stellt Euch einen kleinen Dorfplatz mit ein paar Bierzeltbänken und Tischen vor, ein kleines Grillzelt und vor allem: einfach nur nette Leute vor. Die Sonne schickt warme Strahlen zwischen den Blättern durch, die leise im Wind rascheln. Reinste Land-Idylle. Hat sehr viel Lust auf mehr gemacht und – wir durften dann gleich am nächsten Tag bi uns tuhuus in Bremen auf dem total geniealen Flutbühne-Festival im Licht-und Luftbad Bremen die letzte Band des Abends sein.

Der alte Meister Propper hatte alles, was in Bremen so ein bischen Rang und Namen hat, zu sich auf die Slam-Bühne geladen: SEK Freizeit (Popmusik, sehr gut), Marlene (etwa 70 Jahre alt aber großartige, bissige, politische Texte: da nickt der Beatnik), Jean Luk (kennt man ja wohl) und noch einige andere; der eine Lichtmann hat auch noch ein echt süßes Gitarrenstück gesungen (sehr gut, weitermachen!).

Fünf Stücke haben wir gespielt und ich glaub das war ein schöner Abschluß für diese Festival.
Danke an die Guido, Ilka und Co aus Groß Schneen für den netten Samstag und natürlich an Meister Propper für seine großartige Unterstützung Sonntag und überhaupt (echt ma jetzt: DANKE!).



Comments are closed.