Ich sitze alleine in Axels Wohnung auf der Sternschanze in Hamburg. Gerade zurückgekehrt aus Hannover und irgendwo zwischen zerstört und zufrieden, während die anderen sich in Richtung feiern und Essen-jagen aufgemacht haben. Der erste Teil des Wochenendes liegt hinter uns. In Hannover das Medienhaus statt wie geplant der Kulturpalast. Das war zwar einerseits schade, weil der Kulturpalast in den letzten Jahren mit seiner charmanten Atmosphäre zumindest zu meinen Lieblingslocations gezählt hat, aber andererseits ließ sich auch die Alternative wirklich sehen. Just in time erreichten wir um Punkt 18 Uhr das kleine, aber feine Medienhaus. Parkplatz direkt vor der Tür – optimal. In den Räumlichkeiten, die sich ein wenig im Hinterhof verstecken, waren unsere Mitstreiter des Abends – Tintengraben – gerade dabei, ihren Soundcheck zu absolvieren. Entspannt groovend und abwechslungsreich arrangiert gaben die 5 Hannoveraner heute die Vorband vor einer angenehm gefüllten Location. Da übernimmt man doch gerne …

Gegen zehn gings dann auch mit uns los, nachdem wir uns mit vietnamesischem Essen, Espresso und – zumindest was Sebastian anging – mit einer Mütze Schlaf auf Vordermann gebracht hatten. So gestärkt hielten wir dann alle trotz fieser Erkältung) das Set durch. Mal wieder rausgekramt und für gut befunden: unser Weihnachtsklassiker “10 Meter”. Besondere Grüße gehen heute mal wieder an Tobi und Stefan – textsicher mitsingend und super unterstützend! Großartig! Auch nochmal Gruß an Ecki und den Rest des Teams, Nina & co und Simone vom Kulturpalast – nach den etwas unangenehmen Verlegungskonfusionen war es schließlich doch noch ein toller Abend.

So, jetzt höre ich Sebastian mit seinem erbeuteten Weit-nach-Mitternachts-Snack gerade die Treppe hochstapfen. Der Tiger legt sich nun schlafen mit den “Drei Fragezeichen” im Ohr und einem guten Gefühl im Bauch (egal ob mit oder ohne Snack). Mal sehen, was die Hauptstadt morgen so zu bieten hat.



Comments are closed.