Wohzimmer / Berlin / Prenzlauer BergSo – etwas verspätet dann also auch der zweite Teil unserer kleinen Wochenendereise. Morgens zunächst einmal großes Zittern: Passen unsere Anlage, unsere Instrumente und wir wirklich in dieses heute neumodisch verbaute Miet-Auto? Mit viel Getrickse, Geschiebe und Kabelkiste auf den Knien wurde auch noch die letzte Tür zugedrückt und wir waren mal wieder auf dem Weg in Richtung Hauptstadt.

Berlin-Auftritte haben in meinen Augen ja immer einen wirklich angenehmen Nebeneffekt. Man trifft einfach so viele nette Leute, die man viel zu lange nicht gesehen hat. Irgendwie sammelt sich hier einfach so einiges an. Schon vor dem Auftritt im einfach entzückenden Wohnzimmer am Helmholtz-Platz (der 2-Richtungs-Sessel … hach … großartig) gab es deshalb ein großes allgemeines Wiedersehen und dies setzte sich auch während des Konzertes fort. Ein bekanntes Gesicht nach dem anderen (Tobi! Stefan! Superfans!) trat durch die Tür – das letzte zu den Schlussakkorden von E.T. Nachdem wir gar nicht so zuversichtlich in den Abend gegangen waren (Mit einem so richtig, richtig kranken Sebastian, der sich mit einer Spezialmedizin aus Espresso, Zucker und Cognac über Wasser hielt) wurde es von Stück zu Stück lustiger. Schließlich wurde sogar das sonst immer etwas reservierte Großstadtpublikum richtig munter und kommunikativ (besonders wenn man es mit Preisen lockte…) und wir ließen uns nicht lumpen sondern verlängerten das geplante Set noch etwas. Was will man mehr?

Das Doppel-Sofa im WohnzimmerNiklas. In Berlin.

Während Sebastian und Axel danach gen Heimat fuhren, konnte ich noch einen wirklich schönen Berlinabend mit lieben Menschen verbringen und endlich mal in Ruhe die Freigetränke auskosten. Vielleicht etwas zu intensiv. Am nächsten Tag lag ich dann nämlich krank und den ganzen Tag schlafend im Bett – so hat Berlin dann schließlich nach Axel im letzten Jahr und Sebastian in diesem auch mich in die Knie gezwungen. Aber wir kommen trotzdem wieder – schon fest abgesprochen!



One Response to “Das war: Wochenende Teil 2, Berlin, Wohnzimmer”

  1. Catharina Elsabe sagt:

    das war ein super Konzert mit vollem Haus und viel Stimmung und Jubel – habe jeden Moment genossen ! …freute mich, Euch zu sehen und kennenzulernen ;-)