Großes Kino, das schon mal vorweg: Nothing can beat the Heimatpublikum! Letzte Woche haben wir uns den Arsch aufgerissen und sind mit Plakaten und Flyern bewaffnet durch die Stadtteile gezogen, um genug Werbung für das erste von zwei Sommer!Nachts!Konzert(en)! zu machen. Und wir nebst Publikum sind belohnt worden mit einem wirklich schönen Abend. Zwar zogen Wolken in Bremen auf und scheuchten die Sommerstimmung hinfort aber: unser Licht kommt ja von Innen. Außerdem gab’s tropische Temperaturen im Mono und der Laden war mit gut 40-50 Leuten gefüllt – schön kuschelig also. Absolutes Highlight war das uns Stephen Brandon vollkommen spontan (quasi von der Theke auf die Bühne) die Vorband gemacht hat. Definitiv ein Tip für Leute mit gutem Musikgeschmack: www.myspace.com/brandonstephen.

Wir selbst haben wiedermal eins der geilsten Konzerte in Bremen erlebt. Und das besonders Schöne in Bremen ist: man kennt so viele Leute und kann sich, nach dem Konzert, noch ewig lange unterhalten und betrinken bzw. das Herz brechen lassen (schöne Grüße an Deinen Freund :)) Und wenn man um 4 Uhr morgens betrunken und mit Gitarre bewaffnet von der Neustadt zurück über die Weser wankt, mindestens 10 neue Ideen für Lieder hat, dann kann das defintiv kein schlechter Abend gewesen sein.

Und weil wir nicht nur das sympathischste, sondern definitiv auch das hübscheste Publikum haben, gibt es diesmal extra viele von euren selbstgeschossenen Publikumsbildern. Und: Wenns euch auch so gut gefallen hat, dann schreibt uns das doch ins Gästebuch – das freut uns doch immer so sehr. Wir sehen uns hoffentlich dann im 11.09. im Karo – und da wird MITGESUNGEN!!!



Comments are closed.