Erster Tourtag! Erstes Konzert mit der neuen CD “Was uns bleibt” im Gepäck! Erstes Konzert in diesem Jahr! Und das erste und erstmal einzige Konzert mit einem abendfüllenden Programm mit Streichquartett! Viele Premieren gab es heute zu feiern, aber erst kam die Arbeit und dann das Vergnügen. Schon um 10 trafen wir uns heute mit unserem wunderbaren Streichquartett in der Musikhochschule. Generalprobe – 3 Stunden lang. Könnte man anstrengend finden, aber auch nach den langen Aufnahmen und den Proben ist jede Minute mit so einem Streichquartett immer noch wie auf sehr guten, euphorisierenden Drogen zu sein. Kann man garnicht so richtig beschreiben, wie viel Spaß es macht die neuen und alten “Ich und mein Tiger”-Stücke in diesem Gewand zu spielen. So gegen 13 Uhr fühlten wir uns dann ausreichend gewappnet. Der Abend konnte kommen.


Vorher brach die Arbeit aber auch nicht ab. Auto holen, Sachen packen und dann los zu den Weserterrassen. Mit extra viel Zeit konnten wir uns so nochmal richtig viel Zeit zum Soundcheck lassen. Sascha Blohm, unser lieber Freund und heutiger Support, war auch schon da und suchte verzweifelt nach genug Bier, um die Information zu verarbeiten, das es inzwischen schon gut 130 Vorbestellungen gab. Zusammen mit den Leuten an der Abendkasse zeichnete sich also ein wirklich volles Haus ab. Großartig! All das Plakatieren, die Werbung, Presse und die tatkräftige Hilfe der Tigerguerilla (unseren Helfern, die netterweise für uns Plakate kleben und Flyer verteilen) hatte sich anscheinend ausgezahlt. Kurz nach dem Öffnen der Türen waren dann auch alle Sitze belegt. Hey ho, lets go!


Zusammen mit unserem Streichquartett lauschten wir dann Sascha bei seinem kurzen aber schönen Auftritt. Kurz vor dem Tourauftakt hatten wir noch die tolle Nachricht erhalten, dass der junge Herr uns auch bei 2 weiteren Tourgigs supporten wird (und zwar in Lüneburg und in Hamburg), was uns natürlich besonders freute. Schließlich ist er ein toller Typ, der ganz nebenbei noch großartige Songs im Gepäck hat. Checkt ihn mal aus! Nach einigen Songs wurde es dann ernst für uns. Die Aufregung dauerte eigentlich nur wenige Takte – ab dann machte es nur noch verdammt viel Spaß! Alles klappte großartig und zusammen mit der großartigen Stimmung und den begeisterten Reaktionen des Publikums wurde es eine wirklich Runde Sache. Wir spielten zunächste ein paar Stücke der neuen CD zusammen mit dem Streichquartett und ergänzten das Ganze mit einer Streichquartettversion von Cassiopeia. Danach kamen einige ganz neue Songs als Trio, die es noch nichtmal auf der neuen CD zu hören gibt. Eins davon spielten wir hier zum allerersten Mal. Es folgte der 2. Auftritt des Streichquartetts. “Es ist”, “Erdbeergrau”, “Bilderbuchleben” und “Dunkel” als Abschlusslied des regulären Sets, nur mit Sebastian und unseren 4 Streichern auf der Bühne, schienen sehr gut anzukommen – es ging also in die Zugaben. Hier packten wir nach all den neuen Stücken auch nochmal Klassiker wie “Untergehen” und “Unbezahlbar” aus und holten für “Frühling” und “E.T.” auch das Streichquartett nochmal auf die Bühne. Und obwohl eigentlich nach “E.T.” bei uns keine weitere Zugabe mehr kommt, brachen wir für dieses großartige Publikum unsere eigene kleine Regel und legten nochmal “Auf der Flucht” und “Nicht vergessen zu Singen” nach. Und wie ihr gesungen habt! Yeah!


Danke an alle, die extra aus Leipzig, Hamburg (Sascha!!), Berlin, Hannover, Dömitz oder Bad Oyenhausen angereist sind und natürlich an alle Bremer und Bremerinnen, die mit uns diesen besonderen Abend gefeiert haben. Und ganz besonderen Dank nochmal an unser großartiges Streichquartett – vielleicht kriegen wir ja die Chance euch irgendwann mal wieder mit uns auf der Bühne zu haben! Für uns geht es jetzt erstmal nach Leipzig und Dresden. Was uns dort so passiert, lest ihr dann natürlich wieder hier.



Comments are closed.