27.04.2012 Hamburg Nach über einem Jahr endlich mal wieder in die Hauptstadt. Berlin, wir haben dich vermisst. Genauso wie das Intersoup, diesen kleinen schummrigen Keller mitten im Prenzlauerberg in dem der Kontrabass kaum unter die gefährlich tief hängende Decke passt. Aber er passt – das ist ja die Hauptsache. Nachdem wir das letzte mal viel zu spät angekommen waren, hatten wir heute nach einer morgendlichen Probe früh genug den Absprung gefunden. Wir hatten zwar auch ein paar Staus, aber nicht wieder eine Vollsperrung. Nachdem wir uns gerade noch im Auto über die schöne Fototapete im Intersoupkeller unterhalten hatten, waren wir doch etwas enttäuscht, dass diese einer kleinen Renovierung weichen musste. Die Sitzgelegenheiten sind auch etwas minimiert worden – sehen dafür noch gemütlicher aus. Die Atmosphäre ist aber auf jedenfalls noch dieselbe. Schraddelig aber gemütlich. “Ich hätte gern in jeder Stadt einen Club wir das Intersoup” hatte Sebastian noch treffend im Auto verkündet.

26.04.2012 Intersoup26.04.2012 Intersoup26.04.2012 Intersoup26.04.2012 Intersoup

Heute blieben zwar ein paar Plätze frei, aber die Zuhörer die da waren hatten merklich Lust auf das erste Tigerkonzert in Berlin nach so langer Zeit. Wir übrigens auch! Es hat wirklich sehr viel Spaß gemacht für euch zu spielen. Diesmal brauchen wir nicht so lange bis wir wieder kommen. Und die Berlintour die uns immer mal wieder im Kopf rumspukt wird sicher auch irgendwann mal gemacht.

26.04.2012 Intersoup26.04.2012 Intersoup26.04.2012 Intersoup26.04.2012 Intersoup

Am nächsten Morgen zeigt sich Berlin von seiner besten Seite. Blauer Himmel, strahlende Sonne, schöne Menschen. Wir nehmen also Abschied von der Hauptstadt und von Sebastians Vater, der uns wieder einmal beherbergt hat. Danke sagt der Tiger. Dann ab auf die Straße und bei Sonnenschein über die Autobahn. Kuriose Rechenkünste zeigten sich dann auf einem Raststättenstop. Einfacher Espresso 1.39 – doppelter für einen Euro. So könnte das häufiger sein!

26.04.2012 Intersoup27.04.2012 Hamburg27.04.2012 Hamburg27.04.2012 Hamburg

Im Hamburger Chavis Kulturcafé im Zentrum von St. Pauli wurden wir schon mit viel Gastfreundschaft und leckerem Essen erwartet – ein wirklich besonderer kleiner Laden. An alle Hamburger: Mal vorbeischaun. Beim Konzert hatten wir sehr viel Spaß – es macht einfach Laune neue Songs dabei zu haben. Und natürlich nettes Publikum – besondere Grüße gehen raus an Sascha, den wir gleich darauf festnagelten am 15.5. in Bremen für uns die Vorband zu machen. 2/3 Ich und mein Tiger beendete den Abend dann noch auf der Aftershowparty der mighty “Findus”. Ein guter, guter Tag!



Comments are closed.